Aus sportlicher Sicht verlief das Wochenende für den SVP leider nicht nach Plan.
Am vergangenen Samstag fuhr das Team um Coach Färber und Huber kampfesbereit zum Duell nach Habach, doch dieser Kampf währte zu Beginn nur kurz. Bereits nach 2. Minuten konnte der ehemalige Pollinger Maxi Nebl auf 1:0 für die Hausherren stellen. Nach weiteren guten Chancen für die Habacher, war es dann ein indirekter Freistoß von Michael Baumgartner, der zum 2:0 führte. (weder verwandt noch verschwägert mit unserer Waffe, Maxi Baumgartner)
Die Mannschaft wirkte im ganzen ersten Abschnitt etwas indisponiert und so waren Treffer Nummer 3 und 4 für die Gastgeber nicht weiter verwunderlich.
Eine erwähnenswerte schöne und direkte Kombination über Basti Gössl und Marcel Mayr konnte Michi Schwinghammer leider vor der Halbzeit nicht verwerten.
Der Pausentee wirkte sich scheinbar wohlwollend auf die Pollinger aus, denn es ging ein Ruck durch die Elf, die mit einem Doppelwechsel von Vinzi Mayr und Barni Baierlacher taktisch und personell verändert wurde.
In der ersten Halbzeit noch gescheitert, konnte es Michael Schwinghammer jetzt besser machen und erzielte nach Vorarbeit von Michael Schöttl den Anschlusstreffer. Es hätte mehr sein können als die so genannte Ergebniskosmetik, wären die die Pollinger mit ihren anschließenden Chancen zielstrebiger und effektiver umgegangen.
So setzte wiederrum Maxi Nebl den Schlusspunkt der Partie und markierte in der 86. Minute das 5:1.
Es bleibt festzuhalten, dass der Sieg in dieser Höhe äußerst verdient ist, aber nichts desto trotz die Mannschaft in Hälfte zwei nicht aufgab und sich wehrte. Für die kommende Trainingswoche lautet das Credo, aufarbeiten und Vollgas geben, um es im nächsten Heimspiel gegen die Miesbacher besser zu machen.

Für unsere zweite Mannschaft ging es wie angekündigt, nach Feldafing um dort die Niederlage aus der vergangenen Runde wett zu machen. Dies schien lange Zeit einwandfrei zu funktionieren, den Pollingern gelang vom Punkt aus durch Sebastian Lindner die Führung. Dem ganzen ging ein Foul an Schlitzohr und Inzaghi Verschnitt Roberto Scolaro in der Box voraus. Anschließend war es Hermann Buchberger, der das wichtige 2:0 markierte und so eigentlich für Ruhe sorgte. Die Betonung liegt auf eigentlich, denn binnen 10 Minuten schafften die Feldafinger doch noch den Ausgleich. Zuerst verkürzten sie per Strafstoß, den Torhüter Fabian von Bülow beinahe noch entschärfen konnte und dann kam ein Stürmer der Feldafinger nach einer Flanke frei zum Kopfball und musste den Ball aus wenigen Metern nur noch im Kasten versenken.
Dem Spielverlauf zu folge handelt es sich hierbei leider eher um zwei verlorene Punkte für die zweite Mannschaft des SV Polling, kommendes Wochenende ist die Reserve der Bezirksliga Mannschaft des SC Pöcking dann zu Gast am Steinbruch.

Wir bedanken uns für die zahlreiche Unterstützung und freuen uns auf das Heimspielwochenende mit euch.

#klosterdorfkicker #svpolling #kreisliga #amateurfussball#unsereamateure

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Sportler und im Freien
 

Aktuelle Termine

Wer ist Online

Aktuell sind 243 Gäste und keine Mitglieder online